Stadt Leipheim
Startseite Kontakt Termine Suche Inhalte
onlineoff cms & webdesign
INTERNATIONALER MUSEUMSTAG: STEINESAMMLUNG LEIPHEIM

 

 

Als noch Mammuts hier grasten...

Geführte Rundgänge durch die "Steinesammlung Leipheim"

 

Unter dem Motto „Uralte Mammut­zähne mitten in Leipheim“ laden die „Bewahrer“ der „Steinesammlung Leip­­heim“ in der Grund- und Mittel­schule am Internationalen Museums­tag (22. Mai) von 13 bis 17 Uhr zu geführten Rundgängen ein.

 

Vom Archiv im Heimat- und Bauern­kriegs­museum haben Harald Wolf und Kurt Ihle, die die Steinesammlung be­treuen, vor kurzem einen Zeitungs­ausschnitt aus dem Günz- und Mindel­boten vom 27.08.1907 erhalten. Darin wird von einem großen Backenzahnfund eines Mammuts in Leipheim berichtet. Wo diese gefundene Backenzähne jetzt sind, kann leider nicht mehr geklärt werden. Zwar gibt es im Günzburger Museum ei­nen großen Backenzahn, aber ob es sich dabei um den in Leipheim ge­fundenen handelt, kann nicht sicher gesagt werden. Nichts desto trotz, ist dies eine tolle Neu­ig­keit, da sie doch ein Be­weis dafür ist, dass einst auf Leip­hei­mer Fluren Mam­muts grasten.

 

Aus diesem Anlass soll der Internationale Mu­seums­tag den nach Aus­kunft von Harald Wolf in unserer Region rund 135.000 bis 11.000 Jahre vor unserer Zeitrechnung lebenden Wollhaar­mam­muts gewidmet werden. In der Leip­heimer Steinesammlung sind zwei Back­enzähne von einem jüngeren Mam­mut zu sehen. Die mit den Elefanten verwandten Pflanzenfressern wurden bis zu vier Meter hoch und rund 5 bis 6 Tonnen schwer. Die Die Tiere besaßen ge­waltige Stoßzähne, die nach außen hochgebogen und und bis zu viereinhalb Meter lang wer­den konnten. Wofür sie die Stoß­zäh­ne nutzten, können In­teressier­te von Harald Wolf und Kurt Ihle er­fahren. Neben den Mam­mut­zäh­nen gibt es in der Sammlung, die im legendären „Steinekäm­merle“ der Rektoren Jo­hann und Siegfried Ort­lieb ihren Ursprung fand, noch viel mehr. Es handelt sich überwiegend um erdge­schicht­liche Fundstücke zum Teil aus Leipheim und der Region. Auch für junge Ur­zeitinteres­sierte ist ein Besuch der Sam­mlung interessant: So können Kin­der in einer Schatz­truhe nach Fund­stück­en sieben oder bei einer Minitombola Näheres über Fundmög­lich­kei­ten in der nahen Um­gebung erfahren.
Zurück

Mehr zur STADT LEIPHEIM Mehr zum TOURISMUS Mehr zur NATUR Mehr zur KULTUR