Stadt Leipheim
Startseite Kontakt Termine Suche Inhalte
onlineoff cms & webdesign
TELEKOM HAT NUTZUNGSVEREINBARUNGEN VERSCHICKT

Diejenigen, die vom Breitband­aus­bau in Leipheim profitieren wollen, sollten jetzt ganz genau hinschauen, wenn Post von der Deut­schen Telekom im Briefkasten liegt.


Was vielleicht auf den ersten Blick wie Werbung erscheint, sind wichtige Un­terlagen für den Weg zum schnellen Internet. Denn die Telekom beginnt im Auftrag der Stadt Leipheim jetzt mit dem Ausbau von schnellen Internet­anschlüssen in Leipheim und diese werden zum Teil bereits als Glasfaser­an­schlüsse (FTTH) gebaut. Im Gebiet, das von der Telekom erschlossen wird, liegen rund 320 Gebäude
Es gibt beim FTTH-Ausbau eine Besonderheit. Das Glasfaserkabel endet nicht im Multifunktionsgehäuse, dem großen grauen Kasten am Straßenrand, sondern wird bis ins Gebäude geführt. „Wir brauchen deshalb von jedem Ei­gen­tümer eine schriftliche Zustim­mung, dass wir seine Immobilie an­schließen dürfen“, sagt Klaus Neuen­dank, Regionalmanager Infrastruktur­vertrieb bei der Telekom Deutschland. „Wir haben mittlerweile die ersten Ei­gentümer angeschrieben, alle restlichen Anschreiben folgen in Kürze. Damit der Ausbau reibungslos funktioniert, ist es wichtig, dass die ausgefüllten Einwil­ligungs­erklärungen möglichst rasch an uns zurückgeschickt werden.“
Die Eigentümer, die im Rahmen des abgeschlossenen Kooperations­ver­trages zwischen Stadt Leipheim und Telekom einen Glasfaseranschluss bis ins Haus erhalten können, haben den großen Vorteil, diesen kostenfrei ge­baut zu bekommen - wenn die Nutz­ungsvereinbarung für Grundstück und Gebäude sowie der Haus­an­schluss­auf­trag vor der Fertigstellung erteilt werden. Das VDSL (Very High Speed Di­gital Subscriber Line) der Telekom ist eine Breitbandtechnologie. Diese nutzt für die Übertragung von Daten eine Kombination aus Kupfer- und Glasfaser­leitungen. Je näher die Glasfaserleitung an die Kundenanschlüsse heranreicht, desto höher ist das Tempo. Diejenigen, die den Glasfaseranschluss nicht direkt bis ins Haus erhalten, werden über die Multifunktionsgehäuse (MFG), einer Art Mini-Vermittlungs¬stelle mit VDSL versorgt (FTTC-Ausbau) und erhalten oben genanntes Anschreiben nicht.


Zu welcher Ausbauvariante Sie gehören, können Sie auf der Inter­netseite der Stadt Leipheim www.leipheim.de, Aktuelles -> Breitband­aus­bau-> Erschließungsgebiete nachschauen.

Bei Fragen können Sie sich direkt an die Telekom wenden: kostenlos unter Telefon: 0800 77 33 888.(07.09.2016)

Zurück

Mehr zur STADT LEIPHEIM Mehr zum TOURISMUS Mehr zur NATUR Mehr zur KULTUR