Stadt Leipheim
Startseite Kontakt Termine Suche Inhalte
onlineoff cms & webdesign
STADTMAUER- UND INNENSTADTSANIERUNG ZUM (BE-)GREIFEN NAH
 
Wie saniert man eine Stadtmauer? Und: Ist das denn überhaupt notwendig? In der Innenstadt von Leip­heim wird gebaut - immer wieder und schon sehr viele Jahre lang - Am 9. Oktober bekommen Interes­sierte einen ganz besonderen Ein­blick in die Innenstadtsanierung.
 

Bereits vor mehr als 30 Jahren rückte die Innenstadtsanierung auf der Prio­ritätenliste der Stadtverwaltung ganz nach oben. Straßen wurden mit Natur­stein gepflastert, erste Häuser saniert. Dank der zunehmenden staatlichen För­derprogramme wurde dies in den letzten Jahren immer mehr verstärkt, sowohl auf städtischer als auch auf privater Ebene.
Aber natürlich steht bei all diesen Überlegungen nicht nur die Innenstadt im Fokus, auch die Anbindung an öf­fent­liche Verkehrsmittel, die Planungen für Neubauten der Schule und der Kin­der­gärten und die Positionierung des Einzelhandels werden in das Konzept Innenstadtsanierung und Stadterneuer­ung miteinbezogen.
Es war ein langer Weg von der Be­siedelung der Leipheimer Gegend im 6. Jahrhundert über die erste urkundliche Erwähnung der Stadt im Jahre 1063 bis ins Jahr 2016. Immer wieder stand die Stadt vor neuen Herausforderungen, im­mer wieder musste sie sich den ge­sell­schaftlichen und politischen Verän­derungen anpassen. Auch das 21. Jahr­hundert fordert die Stadt und ihre Be­wohner. Herausforderungen heute sind der de­mographische Wandel in der Gesell­schaft, die Veränderung im Ein­kaufs­verhalten und der Freizeitgestal­tung.
Stadtplanerische Untersuchungen wurden von der Stadtverwaltung in den letzten Jahrzehnten in Auftrag gegeben, auch die Bürger konnten sich in Zukunfts- und Projektwerkstätten einbringen - was hat sich aber tatsächlich getan in den letzten Jahrzehnten und wie sieht das Gesamtkonzept für die Güssenstadt aus?

Am 9. Oktober können Bürger und Bürgerinnen, aber auch Interes­sierte aus dem Umkreis die Stadt Leip­heim ganz neu entdecken. Den Start­schuss gibt um 14 Uhr eine Runde von Experten aus den Gebieten Denkmal­pflege, Stadt­gestaltung und Verkehrs­planung auf dem Podium des Bür­gersaals im Zehntstadel. Dort wird miteinander zum Thema „Leipheim - eine Stadt im Umbruch" diskutiert. Die Bürgerinnen und Bürger können ihre Fragen direkt an die zuständigen Fachleute stellen.

Im Anschluss können die Be­sucher auf einem speziell für diesen Tag entworfenen Rundgang entlang der Stadtmauer und in der Innen­stadt auf Entdeckungs­tour gehen und sich über die Geschichte verschiedener Ge­bäude und Orte informieren.
An verschiedenen Sta­tionen gibt es außerdem Zusatzange­bote, wie kurze Führungen oder Exper­ten-Frage­stun­den. So kann man an der Stadtmauer erstmals den fast fertigen Steg vom Jakob-Wehe-Tor beginnend begehen und alles über die Herausfor­derungen einer Sanierung aber auch das Allein­stellungsmerkmal der fast vollständig erhaltenen Mauer erfahren (15.30 Uhr).
 
 
Auf dem alten Friedhof können In­teressierte auf Spu­rensuche gehen (16 Uhr) und auch die Renovier­ung des Zehntstadels wird rückblickend in einer Führung (17 Uhr) und einer kleinen Ausstellung nochmals dargestellt.
 
 
Zurück

Mehr zur STADT LEIPHEIM Mehr zum TOURISMUS Mehr zur NATUR Mehr zur KULTUR