Stadt Leipheim
Startseite Kontakt Termine Suche Inhalte
onlineoff cms & webdesign
INTERESSE AN ALTSTADTSANIERUNG WAR GROß
Mit viel Engagement, unter Einsatz von beträchtlichen Fördergeldern und Eigenkapital wurde und wird in Leip­heim die Altstadt sowie die Stadtmauer saniert.
An einem Infotag Anfang Oktober konnten sich Interessierte von den Sa­nierungsmaßnahmen insgesamt, dem ak­tuell gerade fertiggestellten Stadt­mauersteg der die Hintere Gasse und die Schießgrabenstraße verbindet und die noch ausstehenden Sanierungs­ab­schnitte ein Bild machen. Viele folgten der Einladung der Stadt Leipheim und verfolgten die Podiumsdiskussion, die den Auftakt zu der Veranstaltung bildete. Anschließend spazierten sie die Stadt­mauer entlang und lauschten den Kurzführungen, die es am Stadtmauer­steg, am alten Friedhof und im Zehnt­stadel gab. Ganz oft hörte man auf dem Rundweg Kommentare wie „Das ist mir noch nie aufgefallen" oder „Hier bin ich noch nie gewesen - wirklich nett."
Viel Lob gab es für die Vor­geh­ensweise und die Bemühungen der Stadt Leipheim rund um die Sanierung des Altstadt-Ensembles von Dr. Simone Hartmann, wissenschaftliche Gebiets­re­ferentin beim Landesamt für Denk­mal­pflege und von Manfred Müller, An­sprech­partner der Stadt im Land­rats­amt Günzburg. Im Rahmen der Po­di­ums­diskussion wurden zudem Ei­gen­tümer von Einzeldenk­mälern oder Ge­bäuden, die unter den Ensemble­schutz fallen, ermutigt über eine Sa­nierung nachzudenken. „Denkmal­schutz heißt nicht, dass es keine Ver­änderung gibt", so Simone Hartmann. Man­fred Müller erklärte: „Alles geht nicht, aber einiges geht doch".
Darüber hinaus gibt es derzeit viele Möglichkeiten für die Sanierungs­arbeiten Zuschüsse zu beantragten, die den Mehraufwand wieder ausgleichen sollen. Auskunft für den konkreten Fall gibt darüber gerne das städtische Bauamt. „Wichtig ist, möglichst frühzeitig ins Rathaus zu kommen", sagte Bauamtsleiter Jürgen Mößle.
Zurück

Mehr zur STADT LEIPHEIM Mehr zum TOURISMUS Mehr zur NATUR Mehr zur KULTUR